Monatsarchiv für Juli 2007

Aufbruch Demokratie: SOFA

Montag, den 30. Juli 2007

Am Donnerstag noch haben wir Plakate geklebt und Flyer verteilt, nun war es schon soweit: Am Samstag nahmen zahlreiche Anwohner des Bethanien beim ersten SOFA Platz. Von diesem Auftakt sind wohl Alle überrascht, denn Vorbilder für diese Art der Basisdemokratie gibt es kaum. Der Erfolg bestätigt nochmals nachdrücklich die Forderungen der IZB (Initiative Zukunft Bethanien), […]

leer – ausgestoßen – verschwiegen

Sonntag, den 29. Juli 2007

Eine Dokumentation mit Folgen Insbesondere interessiert mich die Architektur an den Orten des ehemaligen Sozialismus. Zahlreiche Gebäude (-Komplexe) stehen – in urbanen Zentren wie in peripheren Lagen – funktionslos herum. Darin spiegeln sich für mich: Leere, Verlass, Verfall, Reste von Strukturen ohne wirkliche Inhalte, Liegengelassenes und Entwertetes. Die Dokumentation in Form von Fotos ist für […]

Abriss Eisfabrik

Samstag, den 28. Juli 2007

Der Berliner Senat und der Bezirk Mitte halten weiterhin die Tür weit auf für sinnlose, scheußliche Büroneubauten: Gegenüber des autonomen Kultur- und Wohnzentrums Köpi plant die Treuhand (TLG) den Abriss der unter Denkmalschutz stehenden Eisfabrik. An ihrer Stelle soll im Rahmen des Mediaspree-Projekts ein formschöner Büroneubau entstehen. Angesichts des Leerstands – gerade auch in der […]

Aufbruch oder Abbruch

Montag, den 23. Juli 2007

aufbruch oder abbruch das finale totschlagargument arbeitsplätze damit auch die überflüssigen produktivitätsfaktor werden arbeit rentiert sich es werden millionen daran verdient arbeit ist der verkaufsschlager. ein echter hit. allerdings soll der arbeitnehmer möglichst nichts kosten aber möglichst viel arbeiten. sonst wäre es ja sinnlos. schließlich leben wir ja in einer arbeitsgesellschaft was wären wir ohne […]

Aufbruch gegen Behördenwillkür

Sonntag, den 22. Juli 2007

An den Kreuzberger Ufern des Landwehrkanals formierten sich gestern Menschenketten mit etwa 1.500 Leuten. Das Schifffahrtsamt hat indes bereits eingelenkt und wird wohl keine weiteren Bäume fällen. Trauen sollte man diesen Ankündungen angesichts der bisherigen Erfahrungen allerdings lieber nicht. Ursprünglich sollten 400 Bäume weichen, weil die Ufer saniert werden sollen. Ein Teilstück eines Anlegers war […]

Wahrzeichen der Roten Insel privatisiert

Samstag, den 21. Juli 2007

Der Berliner Filz ist lebendig wie eh und je: Dem Schöneberger Gasometer stehen nun Um- und Anbauten und weithin sichtbare Leuchtwerbung bevor. O welch Freude für uns Alle! Der Glöckner läutet unserem geliebten Gasometer zum traurigen Abschied mit einem Hintergrundartikel.

Abriss Bäume

Freitag, den 20. Juli 2007

Die Initiative „Bäume am Landwehrkanal“ hat innerhalb kürzester Zeit geschafft, wovon Andere nur träumen können: 20.000 Unterschriften gesammelt. Das Thema „Baum“ erhitzt die Gemüter und vereint die Massen wie kein anderes. Und natürlich irren wir nicht, wenn wir fordern: Unsere Bäume bleiben! Für morgen ist eine Menschenkette geplant. Vielleicht ist das eine gute Gelegenheit, nebenher […]

Parkhaus abreißen oder den Kreativen überlassen?

Donnerstag, den 19. Juli 2007

Hinter dem „Zentrum Kreuzberg“ am Kottbusser Tor steht ein klassisches Parkhaus, das schon sehr lange nur noch teilweise genutzt wird. Was also tun? Abreißen oder Umnutzen? Und wenn man den besten Weg gefunden hat – wird er dann auch gagangen? Oder stehen wieder einmal die ökonomischen Interessen Weniger vor einer sozialen Lösung, die den vielen […]

Geheimvertrag erfolgreich abgenickt

Dienstag, den 17. Juli 2007

Der Böse Wolf erklärt Berlin Geheimvertrag zum Verkauf der Berliner Landesbank erfolgreich abgenickt Es war schon ein seltsames Schauspiel, was sich letzten Donnerstag den zum Berliner Gropius-Bau anreisenden Touristen bot. Vor dem gegenüberliegenden Abgeordnetenhaus parkten acht Mannschaftswagen der Polizei, in der Umgebung patrouillierten weitere Polizisten, als gelte es, höchste Gefahren von den Volksvertretern abzuwehren. Grund […]

Unverkäuflich: Bündnis bekommt breite Basis

Samstag, den 14. Juli 2007

via MieterEcho, Zeitung der Berliner MieterGemeinschaft, Heft Nr. 322: Unverkäuflich: Bündnis bekommt breite Basis Berlin ist nicht nur Ausgangspunkt verschiedenster Initiativen und Bündnisse, sondern auch Heimat und Zukunftslabor für Künstler/innen, Medien- und Politaktivist/innen. Zwei von ihnen sind die Ostprinzessin und das Westmonster. Als sich im Februar 2006 das Bündnis gegen Privatisierung auf einem von der […]

Realpolitik contra Zukunftsfähige Inhalte

Donnerstag, den 12. Juli 2007

Die „neue Linke“ hat ein Problem, ein Hauptstadtproblem sozusagen, nämlich die rot-rote Koalition. Gemäß seiner bis dato realpolitischen Ausrichtung sieht sich der Landesvorstand nicht in der Lage, die drei Volksbegehren gegen Privatisierung zu unterstützen. Die Glaubwürdigkeit der LINKEN wird in Berlin auf die Probe gestellt. Äußerst fraglich ist, ob sie ihrem Anspruch gerecht wird, eine […]

Schwarzer Kanal und Köpi verschwunden

Mittwoch, den 11. Juli 2007

„Sämtliche Server des Projektes [squat.net] tauchen nicht mehr im Google-Index auf. Die verschiedenen Projekte, die auf [squat.net] gehostet werden, sind alles ehemalige besetzte Häuser und Wagenburgen. Auch das Magazin Stressfaktor ist nicht mehr verlinkt. Das Einzige, was noch auf Google gefunden wird, sind Seiten, die wiederum auf [squat.net] verlinken. Auch für die aktuellen Informationen zum […]

Abriss Poesie

Samstag, den 7. Juli 2007

Botschaft an Drüben Die Prinzessin schrie es dem Prinz hinüber auf die andere Seite: „Wir werden uns nicht lieben!“ Zwischen ihr und dem Prinz stand eine unsichtbare Mauer, so massiv wie der hingeschlachtete Palast im Herzen der Stadt Berlin, dessen Blut sich – quälend langsam und offenkundig unaufhaltsam – in sie ergoss. Inmitten der uferlosen […]

Auf dem Weg: Bertelsmann-Diktatur

Donnerstag, den 5. Juli 2007

Dieser Grusel kennt keine Grenzen: Bertelsmann arbeitet an der Übernahme unseres Lebens: U. a. die Bereiche Bildung, Wirtschaft, Gesundheit und die (ex-) öffentliche Verwaltung werden zunehmend von Bertelsmann und im Interesse von Bertelsmann organisiert. Eine direkte politische Einflussnahme bis hin in zu Kriegs-Beratungen geben Konzern und Stiftung freimütig zu. Aber Bertelsmann kümmert sich um alles, […]

Constant Defender* – just a short note

Montag, den 2. Juli 2007

anderswo im globalen geschehen massaker bomben tote aber auch geschäfte rüstung rohstoffe was anderswo laut und schrecklich und blutig ist hier still subtiler unsichtbarer aber trotzdem da hier heißen die waffen angst und schuld einschüchterung und kriminalisierung es gibt ihn den zusammenhang er ist systemimmanent kapital und patriarchal die weltordnung geld gewinne für armut und […]