Monatsarchiv für Januar 2008

Wenn Räumung, dann Stinkesocke

Donnerstag, den 31. Januar 2008

Gestern kam es im Berliner Abgeordnetenhaus gegen 14 Uhr zu einer spontanen Protestkundgebung der Bewohner der Rigaer 94 und der Liebig 14. Grund für die Kundgebung war das Versäumnisurteil vom 29. Januar, welches die Räumung für das gesamte Erdgeschoss der Rigaer 94 vollstreckbar macht. Eine zuvor stattgefundene Güteverhandlung verlief ohne die Besetzer. Ein Sprecher (Max […]

Wehrhafte Demokratie?

Montag, den 28. Januar 2008

Der Verfassungschutzbericht 2006 aus dem Hause Schäuble kurz que(e)rgelesen Staatsgefährdend ist zusammengefasst vieles, wenn das Wörtlein „sozial(istisch)“ auftaucht, insbesondere, wenn es aus dem Osten kommt. So sind unter linksextremistischen Bestrebungen und Verdachtsfällen auch die Linkspartei, ihre Jugendverbände und auch die junge Welt zu finden. Im Westen ist alles, was das Adjektiv „kommunistisch“ trägt, gelistet und […]

ABRISS DATE: SaU lädt zur Diskussion

Montag, den 28. Januar 2008

SaU – Seminar für angewandte Unsicherheit – präsentiert: Info & Diskussion, Do 31.01., 19 Uhr Audimax der Humboldt-Universität, Unter den Linden 6, Ostflügel; EINTRITT FREI Gentrification – Ausblicke auf eine revanchistische Stadtpolitik Als Gentrification wird weltweit die Aufwertung von Stadtteilen bezeichnet, in deren Verlauf die dort lebenden ärmeren Bevölkerungsgruppen durch besser verdienende Haushalte verdrängt werden. […]

87,4 % gegen Privatisierung

Montag, den 28. Januar 2008

Klare Absage an die Privatisierungspläne der Stadtregierung Pressemitteilung: Bürgerentscheid spricht umfassendes Privatisierungsverbot für Bereiche der Daseinsvorsorge aus Beim ersten Bürgerentscheid in der Messestadt sprachen sich die Einwohner klar für den Erhalt ihrer kommunalen Unternehmen aus. Bei einer Wahlbeteiligung von 41 Prozent stimmten 87,4 Prozent der Leipziger gegen weitere Privatisierungen ihrer kommunalen Unternehmen. Den Privatisierungsplänen von […]

Noch 14 Tage Zeit für ein Nein

Donnerstag, den 17. Januar 2008

BERLINER WASSERPRIVATISIERUNG: 14 TAGE ZEIT FÜR EIN „NEIN“ Ende Januar wollen die Initiator_innen des Volksbegehrens „Unser Wasser“, der Berliner Wassertisch und das Berliner Bündnis gegen Privatisierung, die gesammelten Unterschriften abgeben. Das Begehren fordert die Offenlegung der Geheimverträge der Berliner Wasserbetriebe, die 1999 zu 49,9 Prozent an die Konzerne RWE und Veolia verkauft wurden. Die Hürde […]

Konsumtipp: Lidl

Mittwoch, den 16. Januar 2008

Zur Schwarz-Unternehmensgruppe gehören neben der Lebensmittelkette Lidl auch SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte wie Kaufland, KaufMarkt und Handelshof. Die Kaufland Stiftung & Co. KG ist Teil der komplexen Unternehmensstruktur der Schwarz Beteiligungs GmbH, die sich zu 99,9 % im Besitz von Dieter Schwarz bzw. der Dieter Schwarz Stiftung gGmbH befindet. Zu den verschiedenen Kaufland-Tochtergesellschaften gehören die Schwarz […]

Aktion Wahlabsage

Dienstag, den 15. Januar 2008

Wählen oder nicht wählen – Aktion „Wahlabsage“ Wir kennen es alle, die Wahl des kleineren Übels. Hingegangen ist man wegen der Demokratie, auch wenn das, was hinterher passiert, mit eben jener wenig zu tun hat. Wie der Politiker F.  M. letztes Jahr meinte: Es wäre ja noch schöner, wenn Wahlversprechen auch noch eingehalten werden müßten. […]

Rosa Rose vor der Einebnung

Sonntag, den 13. Januar 2008

Vorbildliches Gemeinschaftsprojekt soll weichen Ein herber Rückschlag steht im Kampf für öffentliche und geöffnete Räume bevor. Die Rosa Rose in Friedrichshain hat vor Kurzem Post bekommen von der BAG Immoblien GmbH, die sich als Eigentümerin der Flächen Kinzigstraße 13 und 15 ausgibt. Sie gibt bekannt, dass sie die GHG Berlin mbH mit dem Verkauf der […]

Ein Spaziergang mit 500 Links

Donnerstag, den 10. Januar 2008

City Walk Berlin – Ein Stadtspaziergang „City Walk Berlin besucht Berliner Orte der Kunst, Kultur und Geschichte. Der Spaziergang wird laufend erweitert. Mit über 500 Links ist der City Walk Berlin ein Netzwerk der Stadt. Sie (ABRISSBERLIN) sind nun auch dabei. Hinweise, Tipps, Anregungen und Reaktionen nehme ich gerne entgegen.“ citywalkberlin.de

ABRISS DATE: Randgruppenphänomene

Donnerstag, den 10. Januar 2008

Randgruppenphänomene und deren Wahrnehmung Konferenzprogramm MARGINS OUT/INcorporated Plattform I Institut für Theaterwissenschaft, FU Berlin 11. JANUAR 2008, 14.30 Uhr: Begrüßung und Einführung u. a. mit Rafael Ugarte Chacón Tagungsprogramm

Gedankenwende

Dienstag, den 8. Januar 2008

stellt euch vor es gibt arbeit niemand geht mehr hin. es ist krieg und niemand geht mehr hin, oder geht shoppen, sieht fern oder fährt auto. gedankenwende

Räumt das Bethanien!

Sonntag, den 6. Januar 2008

Von Vorurteilen und Klischees, Verdummung und Hetze Es ist geradezu peinlich, was zum Thema Besetzer im Bethanien immer wieder in Medien wie dem Tagesspiegel, der Berliner Zeitung oder der WELT publiziert und dann z. B. von Medien wie dem rbb oder dem Hauptstadtblog unhinterfragt wiedergegeben wird. Zum Beispiel haben die Besetzer im Bethanien dem Bezirk […]

Bundesanwaltschaft durchsuchte illegal

Freitag, den 4. Januar 2008

Der Bundesgerichtshof gibt bekannt: Für die Durchsuchung von Wohnräumen und weitere strafprozessuale Ermittlungsmaßnahmen, die in einem von der Bundesanwaltschaft geführten Verfahren am 9. Mai 2007 im Rahmen einer koordinierten Aktion gegen Gegner des Weltwirtschaftsgipfels und Dritte durchgeführt worden sind, waren die Strafverfolgungsorgane des Bundes nicht zuständig. Dies hat der 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (Staatsschutzsenat) auf […]

Tempelhof: Mafia trifft auf Mafia

Donnerstag, den 3. Januar 2008

Nun ist es soweit: Die Tempelhof-Mafia macht den großen Wind gegen die vernünftige Stilllegung des Flughafens. Und auf wen trifft sie dabei? Ja genau, auf die Mafia, die – entgegen jeder Vernunft – einen Flughafen in Schönefeld ausbaut, trotz aller abratenden Studien und Empfehlungen. Die Studien des Landes werden übrigens unter verschluss gehalten – ihre […]

Vom Leuchtturm zur Taschenlampe?

Dienstag, den 1. Januar 2008

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich liegen Ausblick und Rückblick immer nah beieinander. Große Sprünge im neuen Jahr werden dann möglich, wenn ich vor dem Springen nicht nur den Boden in Augenschein nehme, auf dem ich eventuell landen könnte, sondern auch jenen Boden genauer betrachte, von dem aus ich abspringe. Ein […]