Monatsarchiv für März 2008

Der Kreis schließt sich – und wir sind draußen?

Freitag, den 28. März 2008

Wir bleiben alle – und der Kapitalismus geht? Für die einst in kapitalistischer Blütezeit, der sogenannten Gründerzeit, errichteten Mietwohnhäuser des Ostens, die dann u. a. mindestens eine Weltwirtschaftskrise, zwei Weltkriege und einen Kalten Krieg überstanden, dabei vom real existierenden Staatspartei-Sozialismus zunächst materiell und dann vom real existierenden Parteiendemokratie-Kapitalismus sozial und ideell zu Grunde gewirtschaftet wurden, […]

Schaut auf diese Stadt…

Mittwoch, den 26. März 2008

Rosa Rose rabiat rausgerissen

Montag, den 17. März 2008

Der Nachbarschaftsgarten Rosa Rose in Friedrichshain wurde geräumt und verwüstet. Verhaftungen, Schläge und Pfefferspray waren der Polizei recht und billig, um das Profitinteresse des Eigentümers gegenüber dem Gemeinwohl zu verteidigen. 30 uniformierte Staatsgewaltige trafen auf 30 Gärtner_innen. Den Zusammenstoß und das Drumherum dokumentiert hat die Aktionskünstlerin Ute Donner vom Palast der Liebe: Video von der […]

Freiräume ertanzen

Mittwoch, den 12. März 2008

ABRISSDATE: Konzert und Party im K9: Samstag, 15.03. Soli-Veranstaltung für den Initiativkreis Mediaspree Versenken

Köpi gekonnt gerettet

Montag, den 10. März 2008

Vorbemerkung: Auch wir hier bei ABRISSBERLIN haben natürlich üüüberhaupt nicht im Entferntesten auch nur die leiseste Ahnung, wie das möglich geworden ist, aber die Köpi ist nun vorerst gerettet. Wenn wir eine Erklärung dafür fänden, würden wir sie hier sofort mit Euch und Ihnen teilen. P.S.: Nur mal so: Was kostet eigentlich ein Dauerurlaub auf […]

Da freut sich der Lederer

Mittwoch, den 5. März 2008

Der Böse Wolf erklärt Berlin Mit recht unverblümter Häme reagierte der Landesvorsitzende der DIE LINKE auf die Ablehnung des Volksbegehrens „Schluss mit den Geheimverträgen – Wir Berliner wollen unser Wasser zurück!“. Er dankt zwar den Initiatoren des Volksbegehrens dafür, dass sie „in den vergangenen Monaten dafür gesorgt haben, dass die Teilprivatisierung von 1999 und ihre […]

16.056 Unterschriften gegen Mediaspree

Dienstag, den 4. März 2008

Nun sind es sogar 16.056 Unterschriften geworden, die heute – einen Monat vor der Frist (Erstmalig!) – vom Initiativkreis Mediaspree Versenken beim Bezirksamt in der Frankfurter Allee eingereicht worden sind. Das Bürgerbegehren ist damit trotz der vorzeitigen Einreichung das bislang erfolgreichste! Im Bezirk Spandau wurden zuletzt gegen die Bebauung der Halbinsel im Groß-Glienicker See 15.614 […]

Berliner Senat lehnt Volksbegehren ab

Dienstag, den 4. März 2008

Volksbegehren „Unser Wasser“ schlecht gemacht? 36.062 gültige Unterschriften für die Katz? Pressemitteilung des Senats: Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens „Schluss mit Geheimverträgen – Wir Berliner wollen unser Wasser zurück“ abgelehnt Aus der Sitzung des Senats am 4. März 2008: Der Senat hält den Antrag auf Zulassung eines Volksbegehrens „Schluss mit Geheimverträgen – Wir Berliner wollen […]

Bethanien: Haus der Bewegungen

Montag, den 3. März 2008

Zur Nachahmung empfohlen: „Besetzen lohnt sich wieder!“ Man kann Jens nur beherzt zustimmen, wenn man die NewYorck im Bethanien tatsächlich kennt. Und natürlich darf und soll man wissen, was im Hause vor sich geht. Viele wissen es ja auch, denn das Haus ist gut besucht und immer wieder kommen neu Interessierte, aus der Nachbarschaft und […]

Winke winke Mediaspree

Sonntag, den 2. März 2008

Achtung: Unterschriften bis spätestens Dienstagmittag abgeben! Vorzeitiges Einreichen eines erfolgreichen Begehrens Für das Bürgerbegehren Spreeufer für Alle wird der Initiativkreis Mediaspree Versenken die etwa 15.000 Unterschriften bereits einen Monat vor Ende der maximalen Sammelfrist von sechs Monaten einreichen. Am kommenden Dienstag wird es um 14 Uhr eine Übergabe der Unterschriften im Bezirksamt an der Frankfurter […]

Berlin 2070: Alles wird gut!

Samstag, den 1. März 2008

Liebe Lesende, Ihr wisst und Sie wissen es längst: In den Parlamenten Europas, des Bundes, des Landes sowie der Bezirke herrscht ein alltäglicher Show-Kampf. Wir dürfen dort – wie auch jüngst erst in der BVV (Bezirksverordnetenversammlung) von „Friedrichshain-Kreuzberg“ (Wir erinnern uns: So haben sie den Namen der Bezirke vor ein paar Jahren gegen unseren Willen […]